Privatpraxis für ästhetische &
komplementäre Dermatologie
Liane Kaschau
TELEFON 0381 – 440 22 58

Fraktionierte Lasertherapie

Die fraktionierte CO2-Lasertherapie ist eine moderne, bahnbrechende Methode, um Korrekturen zu Hautveränderungen wirkungsvoll und zugleich sehr hautschonend durchzuführen. Der fraktionierte Laser entfernt alte oder geschädigte Hautzellen, damit sich junge, neue Hautzellen bilden können. Dabei wird die gesamte Hautstruktur verbessert, Fältchen und Falten glätten sich deutlich.

Wirkungsweise der fraktionierten Lasertherapie
Die Strahlen des fraktionierten Lasers werden rasterförmig über das Handstück ausgesendet. „Fraktioniert“ bedeutet, dass einzelne Strahlen gebündelten Lichts die obersten Hautschichten durchdringen, ohne die Haut sichtbar zu verletzen, aber in der Tiefe winzige Verletzungspunkte setzen. Das umliegende, unverletzte Gewebe wird angeregt, neue Zellen und damit frische Kollagenfasern zu produzieren. Die Haut erneuert sich von innen heraus, körpereigene und natürliche Heilungsprozess werden aktiviert und die Kollagenneubildung wird auch noch nachhaltig angeregt. Das Ergebnis ist eine verjüngte Haut mit verbesserter Elastizität und frischer Ausstrahlung. Der fraktionierte Laser arbeitet gegenüber dem ablativen (Gewebe abtragenden) Resurfacing daher sehr schonend, der Heilungsprozesses verläuft demzufolge deutlich schneller, Nebenwirkungen sind stark reduziert. Durch die hohe Präzision des fraktionierten Lasers ist auch die Behandlung empfindlicher Regionen möglich, wie die Augenregion, die Mundregion (Mundfältchen), Hals, Dekollete und Hände.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung erfolgt, sofern notwendig, in Lokalanästhesie mit einer örtlichen Betäubungscreme. Für ein optimales Ergebnis sind je nach Behandlungswunsch 3-5 Behandlungen im Abstand von ca. 4 Wochen zu empfehlen. Im Anschluss der Behandlung ist die Haut für zwei bis vier Tage gerötet, Rötungen und Schwellungen bilden sich im Heilungsprozess zurück.

Zu beachten ist, dass nach Laserbehandlungen die direkte Sonnenbestrahlung für mindestens drei Monate zu vermeiden ist. Nach Laserbehandlungen sollte eine hohe Lichtschutzcreme SPF 50 aufgetragen werden.

Ästhetische DermatologieAlternative DermatologieLaser & IPL-MedizinDermatologische Kosmetik