Privatpraxis für ästhetische &
komplementäre Dermatologie
Liane Kaschau
TELEFON 0381 – 440 22 58

Besenreiser

Als Besenreiser bezeichnet man die Gefäßerweiterungen, die rötlich und bläulich sprießenden Äderchen an den Beinen.
Die Ursachen hierfür sind zahlreich, oft als erbliche Veranlagung und bedingt durch die Bindegewebsschwäche bei Frauen. Verschiedene Einflüsse, wie langes Stehen und Sitzen, mangelnde Bewegung sowie Hormone begünstigen das Entstehen von Besenreisern.

In meiner Praxis behandle ich diese mit einem Diodenlaser. Mit dem Lichtstrahl des Lasers wird eine Verödung der Blutgefäße erzielt. Die betroffenen Hautregionen werden blasser und die Äderchen verschwinden
bzw. vermindern sich. Der Lichtstrahl durchdringt die oberste Hautschicht und wird vom Hömoglobin (roter Blutfarbstoff) in den Blutgefäßen aufgenommen. Die Lichtenergie wird in Wärme umgewandelt und führt so zur Verödung (Sklerosierung) der Blutgefäße. Das behandelte Hautareal wird aufgrund der anschließenden Kühlung bzw. durch das gekühlte Lasersystem in der Regel nur wenig beeinträchtigt. Die Haut ist nach der Behandlung für 1-2 Tage etwas gerötet, gelegentlich entsteht eine leichte Schorfbildung. Bei sehr feinen Gefäßen sind 1 bis 2 Behandlungen erforderlich, bei stärkerer Ausprägung können mehrere Sitzungen notwendig sein.

Ästhetische DermatologieAlternative DermatologieLaser & IPL-MedizinDermatologische Kosmetik